Fonds "Nachbarschaftshilfe" - Beispiel aus Gotha

Gemeinnützige Koordinierungsstellen organisieren nachbarschaftliches Engagement im ganzen Landkreis

Wir merken, dass in dieser schwierigen Zeit die Hilfsbereitschaft und Solidarität riesig ist.
Das sehen wir etwa jeden Tag in Form der eingegangenen Anträge für unseren Fonds "Nachbarschaftshilfe".
Umso besser, wenn es dann Koordinierungsstellen wie die Freiwilligenagentur Gotha und das Ehrenamt in der Flüchtlingshilfe Gotha des Diakoniewerks Gotha gibt, die an dieser Stelle als Vermittler einspringen.
So stellen sie für die Ehrenamtlichen aus dem Projekt "Nähcafé" Pakete mit Stoffen, Gummibändern etc. zur Verfügung, um sie zu Masken zu verarbeiten. Anschließend werden diese an andere Engagierte der Nachbarschaftshilfe und an bedürftige Menschen verteilt.
Außerdem organisieren die Träger das Corona-Hilfsangebot der Diakonie für den Landkreis Gotha, das über Einkaufshilfen bis zu Telefondiensten jegliche Formen des nachbarschaftlichen Engagements abdeckt. Danke dafür!
Neben dem Flyer der Diakonie für den Landkreis Gotha mit Auflistung aller Angebote und Kontakte gibt es hier ein Interview mit Antenne Thüringen zum Thema Nachbarschaftshilfe.

Bildrechte: Diakonie für den Landkreis Gotha