Ausschreibung „MACHEN 2021!“

Bürgerschaftliches Engagement hat starke Wurzeln auf dem Land und einen hohen Bindungswert. Mit ihrem Gestaltungswillen und ihrer Tatkraft stoßen Engagierte positive Entwicklungen zum Wohle der Gemeinschaft an. Auch das macht Demokratie aus.

„MACHEN!“ ist ein Wettbewerb, der von dem Beauftragten der Bundesregierung für die neuen Bundesländer, Marco Wanderwitz, zum dritten Mal ausgelobt wird. Die Bereitschaft, sich für die Gemeinschaft zu engagieren, ist in den neuen Ländern unverändert hoch. Die noch nicht so gefestigten Strukturen und knappen Ressourcen hemmen oftmals die Entfaltung bürgerschaftlicher Aktivitäten. Mit dem Wettbewerb soll das vielfältige Engagement in den neuen Ländern sichtbarer gemacht, gewürdigt und unterstützt werden.


Bis zum 15. Mai 2021 können engagierte Gruppen in den neuen Bundesländern ihre Ideen einreichen. Die Preisverleihung ist für den 19. Juli 2021 geplant und soll in Berlin stattfinden.

Wettbewerbskategorien:
„Bürgerschaftliches Engagement – Lebensqualität stiften und Zusammenhalt stärken“
„Ost-West-Partnerschaften – Gemeinsamkeiten entdecken“
„Grenzüberschreitende Partnerschaften – Zusammenarbeit verbindet“

Preisgeld als Startkapital für gemeinwohlorientierte Projekte
Eine unabhängige Jury wählt die besten 50 Wettbewerbsbeiträge aus, die mit einem Preisgeld zwischen 5.000 und 15.000 Euro prämiert werden.

Alle Informationen finden Sie hier.